Erste Eindrücke

Montag, 02.09.2013

Sooo, leider hat es gestern ja nicht wie geplant mit dem Eintrage geklappt, aber das hole ich jetzt nach.

Pau ist super!! Die Stadt ist total schön. Obwohl sie nicht so groß ist, gibt es hier ganz viele kleine schöne Laden, Parks und Häuser.

Am Samstag war ich mit Claudette auf einem Bio-Markt. Ehhh - Melone für 3 Euro!! Danach hat sie mir noch ein bisschen die Stadt gezeigt. Am Nachmittag hat Annas Vermieterin uns dann nochmal etwas rumgeführt und uns auch ein paar Sachen gezeigt, die für Studenten interessant sein könnten. Am Abend war ich dann mit Anna auf einem Festival, dass hier letztes Wochenende war - Hestiv'Oc. Es sind spanische Bands aufgetreten und wir haben und mit vielen Franzosen unterhalten. Die Leute hier sind sehr freundlich und interessieren sich auch dafür, woher man kommt und was man macht. Sonntag habe ich dann mein Zimmer ein bisschen eingerichtet und Nachmittags war ich dann noch kurz an der Uni, um zu schauen, wo ich am Montag hin musste.

Montag ging es dann schon mit den Vorbereitungswochen los. Die ganze Woche wurden uns verschieden Dinge erklärt und gesagt, was wir machen müssen und wo wir was finden. Wenn ich meinen Stundenplan fertig habe, kippe ich mir erstmal ne Flasche Wein!! Wir mussten ein Konto eröffnen und unseren Studentenausweis haben wir auch schon bekommen. Am Donnerstag habe ich mir dann ein Fahrrad gekauft. Das war wirklich die beste Investition bis jetzt. Ich brauche nur 10-15 min in die Stadt und maximal 30 zur Uni. Mit dem Fahrrad ist hier echt alles total easy zu erreichen. Leider muss ich einen ganz schön krassen Berg hoch fahren, aber dafür habe ich auch eine Lösung gefunden - das Funiculaire. Das ist eine kleine Bahn, die alle 3 min von unten nach oben fährt. Man muss nichts bezahlen und kann das Fahrrad auch mitnehmen. Das ist immer mein Highlight des Tages!

Freitag hat der Französischkurs angefangen. Ich bin im Kurs Niveau B1/B2, warum auch immer. Aber so schwer ist es eigentlich gar nicht. Nur bei den Vokabeln hapert es manchmal noch ein bisschen. Nachmittags sind wir dann ins Centre Ville gefahren und waren shoppen. Letztes Wochenende war hier nämliche Braderie - das ist hier 2 mal im Jahr. Alle Läden wollen die Klamotten, Schuhe etc von der Sommer- bzw. Wintersaison zu ganz kleinen Preisen loswerden. Samstag haben wir dann direkt noch eine Runde durch die Boutiquen gedreht. Danach waren wir noch im Park pique-niquen und abends haben wir uns noch ein Fläschchen Wein gegönnt.

(Joi und Leo sollten jetzt nicht weiter lesen)

Sonntag haben wir uns dann spontan dazu entschieden nach Biarritz an den Strand zu fahren. Das Wetter war wirklich super und es war nicht eine Wolke am Himmel zu sehen. Der Strand war zwar sehr voll, aber man hat noch locker ein gutes Plätzchen gefunden. Aber am Besten waren die Wellen! Einige waren teilweise bestimmt 4-5 Meter hoch und war hatten total viel Spaß und mussten ganz schön drauf achten, dass unser Bikini nicht abhanden gekommen ist.

Es war bis jetzt also ein super Start in mein Auslandsemester und ich hoffe, dass es die nächsten Monate auch genauso aufregend weiter geht!!

xoxo Franck Ribéry

Angekommen!

Freitag, 23.08.2013

Heute bin ich endlich in Pau angekommen!

Anna und ich sind Donnerstag um 4:30 morgens losgefahren. Völlig unerwartet, hatten wir in Paris gar keinen Stau und sind total easy da durch gejuckelt, sodass wir nach 15 Stunden fahrt schon in Bordeaux angekommen waren. Dann ging aber auch wirklich gar nichts mehr und durch Zufall haben wir ein Hotel entdeckt, wo wir pennen konnten.

Heute morgen ging es dann weiter zur ersten Sehenswürdigkeit: noch einem kleinen gewollten Umweg durch Bordeaux sind wir zur "Dune du Pilat" gefahren. Das ist eine riesen große Wanderdüne an der Atlantikküste bei Arcachon. Dann ging es weiter nach Pau. Erst habe ich Anna bei ihrer Unterkunft abgeliefert und dann bin ich - nach ein paar nicht mehr so gewollten Umwegen - auch in meiner Herberge angekommen. Claudette, meine Vermietern, hat mich gleich herzlich begrüßt und mir geholfen meine Sachen reinzutragen. Dann hat sie mir das Haus und mein Zimmer gezeigt. Das Haus ist wirklich sehr schön und groß, genauso wie mein Zimmer. Wir haben schon viel gequatscht und zusammen zu Abend gegessen.

Morgen geht es dann los du Stadt erkunden und ein bisschen einkaufen.

Ich fühle mich hier wirklich sehr wohl und bin sehr gespannt, was mich die nächsten Tag, Wochen und Monate erwarten wird.

 

PS: Fotos folgen in Kurze (asap)

Bald geht es los

Dienstag, 13.08.2013

In diesem Blog werde ich die nächsten 5 Monate über meine Auslandssemester in Pau (Frankreich) schreiben und Fotos posten. Ich hoffe, dass Ihr so ein bisschen miterleben könnt, was ich alles sehe, unternehme und für Erfahrungen mache.

 

Also: Have fun in the sun!!